Schafkopfmeisterschaft 2017 beginnt

Schafkopfmeisterschaft 2017 beginnt

Stadtmeistertitel wieder neu zu vergeben

Freie Wähler – Wasserburger Block starten achte Stadtmeisterschaft im Schafkopf

Zwischenzeitlich hat die Stadtmeisterschaft im Schafkopf einen festen Termin im Veran- staltungskalender der Stadt Wasserburg. Seit 2010 wird immer zur Fastenzeit der Titelkampf in den Gaststätten in und um Wasserburg ausgespielt. Weit mehr als 100 Spieler versuchten in der letztjährigen Spielserie den Meistertitel zu erringen. In diesem Jahr werden in 4 Traditionswirtschaften an fünf Spieltagen jeweils 60 Meisterschaftsspiele ausgetragen. Das Ergebnis des jeweiligen Spieltages wird für die Gesamtwertung herangezogen. Für die Endauswertung werden die besten drei Spielergebnisse gewertet. Jede weitere Teilnahme an einem Spieltag erhöht dadurch die Möglichkeit, sein Punktekonto für die Endabrechnung zu verbessern, da schlechte Ergebnisse gestrichen werden. Die Startgebühr pro Spieltag und Teilnehmer beträgt € 10,00. Die drei besten Spieler jedes Spieltages erhalten einen Geldpreis. Der jeweilige Tischgewinner erhält ebenfalls einen kleinen Preis. Zum Abschluss der Stadtmeisterschaft erhalten die drei Bestplatzierten einen stattlichen Geldpreis. Die bestplatzierte Frau erhält zum Abschluss ebenfalls einen Geldpreis. Der Stadtmeister wird zusätzlich mit einem Wanderpokal ausgezeichnet. Weitere Informationen erteilt der Spielleiter Armin Sinzinger unter der Telefonnummer 08071/50264. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Die Austragungsorte der Stadtmeisterschaft in 2017 sind:

 

Landwirtschaft 04.03.2017 19.00 Uhr
Huber Wirt 12.03.2017 15.00 Uhr
Paulaner Stuben 25.03.2017 19.00 Uhr
Klosterschänke Attel 31.03.2017 19.00 Uhr
Paulaner Stuben 07.04.2017 19.00 Uhr

Mit freundlichen Grüßen
Armin Sinzinger
II. Vorstand
Freie Wähler – Wasserburger Block e.V.

Es würde mich freuen, wenn Du an unserer Stadtmeisterschaft im Schafkopf wieder teilnehmen kannst. Auch würde ich mich darüber freuen, würdest Du einen weiteren Mitspieler zur Teilnahme animieren.

Sollten zur Veranstaltung noch weiter Fragen offen stehen, bin ich jederzeit bereit, diese unter der Telefonnummer 015774084266 oder 08071/50264 zu beantworten.

Stadtmeisterschaft 2016

Stadtmeisterschaft 2016

STADTMEISTERTITEL VERLÄSST DIE ALTSTADT

Dank der vielen Kartenspieler aus Wasserburg und aus dem Altlandkreis konnte die Wählervereinigung Freie Wähler – Wasserburger Block wieder mehr Schafkopfspieler begrüßen.

Insgesamt wurden an fünf Spieltagen bis zum Endergebnis 4.380 Meisterschaftsspiele gespielt. An allen Meisterschaftstagen konnte Spielleiter Armin Sinzinger 100 Einzelspieler begrüßen.

Einen Start-Ziel-Sieg konnte in der diesjährigen Stadtmeisterschaft im Schafkopf der Griesstätter Walter Edbauer feiern. Edbauer ist von Beginn der diesjährigen Meisterschaftsrunde dabei, hat jedoch zwischen den Spieltagen einen Tag pausiert. Trotzdem war er von Beginn an auf den vorderen Rängen der Spielserie platziert. Bei der Endabrechnung konnte es sich Walter Edbauer leisten, als Streichergebnis eine positive Punkteanzahl von 11 Punkten zu eliminiert. Mit einem neuen Rekordergebnis von 151 Punkten durfte der Gewinner der diesjährigen Stadtmeisterschaft den Wanderpokal aus den Händen der Spielleitung in Empfang nehmen. Mit großen Abstand, jedoch einer Punkteanzahl von 112 konnte Bernhard Deinwallner mit dem zweiten Platz geehrt werden. Zu früheren Spielzeiten hätte dieses Ergebnis für Meisterwürden ausgereicht. Den dritten Platz mit 107 Punkten belegte Michael Flammiger. Die drei Besten der Stadtmeisterrunde wurden mit einem stattlichen Geldbetrag belohnt.

Bei dem vorgenannten Endergebnis war auch die Abrechnung des laufenden Spieltages vom Freitag nicht unwichtig. In der Tageswertung war die Endabrechnung umgekehrt. Bernhard Deinwallner konnte den Spieltag mit 52 Punkten für sich entscheiden. Walter Edbauer wurde mit 49 Punkten zweiter. Dicht gefolgt mit 45 Punkten folgte Hans Friedlhuber. Alle drei wurden für den Tagessieg ebenfalls mit einem Geldbetrag ausgezeichnet.
In seiner Abschlussbesprechung betonte Armin Sinzinger, dass die Spielserie in äußerst freundlicher und freundschaftlicher Atmosphäre ausgetragen wurde. Damit ist die Voraussetzung geschaffen, dass die Stadtmeisterschaft auch im nächsten Jahr stattfinden wird. Erstmals in diesem Jahr wurde aus dem Teilnahmebeitrag ein kleiner Teil für eine caritative Einrichtung in Wasserburg einbehalten. Spielleiter Sinzinger bedankte sich bei den Mitspielern und teilte mit, dass für die Wasserburger Tafel einen Betrag in Höhe von € 288,00 eingespielt wurde. Dieser Betrag wird in Kürze in Naturalien an die Wasserburger Tafel übergeben. Sinzinger bedankte sich ebenfalls bei den Sponsoren. Die Stadtsparkasse stattet die Meisterschaft seit Beginn mit Spielkarten aus. Die Firma Büromaschinen Pöhmerer stiftete den Wanderpokal und stiftet alle notwendigen Schreibutensilien. Carola und Armin Sinzinger verabschieden sich bei den Teilnehmern und erklärten, im nächsten Jahr alle Kartler wieder schriftlich einzuladen.

NOCH KEINE ENTSCHEIDUNG IM STADTMEISTERSCHAFTSRENNEN

Vergangenen Freitag wurde der vierte Spieltag der diesjährigen Stadtmeisterschaft im Schafkopf ausgespielt. Zwei Mitspielern standen die Türen offen, die Stadtmeisterschaft bereits vorzeitig für sich zu entscheiden. Keiner der beiden konnte die Möglichkeit nutzen. Zwischenzeitlich haben drei Mitspieler eine hervorragende Position erreicht, die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Trotzdem ist die Meisterehre noch nicht vergeben. Weitere gut positionierte Mitspieler können diese noch erreichen. Es bleibt weiterhin spannend, wer sich Stadtmeisterkrone greift. Den vierten Spieltag konnte mit einem Topergebnis von 64 Punkten Paul Geiger gewinnen. Äußerst knapp gefolgt von Markus Bartsch mit 62 Punkten auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz im vorletzten Spieltag belegte mit 61 Punkten Walter Edbauer. Der alles meisterschaftsentscheidende Finalspieltag findet am 18.03.2016 um 19.00 Uhr in den Paulanerstuben statt. Der Spieltag verspricht einen spannenden Verlauf zu nehmen. Bisher lagen vor dem letzten Spieltag die Punktekonten noch nie so nah beieinander. Wer sich noch zur Teilnahme am letzten Spieltag entscheiden möchte, ist jederzeit willkommen. Die Stadtmeisterehre ist mit einer Teilnahme nicht mehr zu gewinnen. Hierzu ist die Teilnahme an mindestens drei Spieltagen nötig. Der Tagespreis in Form einer stattlichen Geldsumme sollte hierfür trotzdem ein starkes Argument sein. Anmeldungen zum Spieltag sind nicht erforderlich. Es reicht die pünktliche Anwesenheit zum vorgenannten Termin.

SCHAFKOPF GEGEN KÖNIG FUSSBALL

Auch das Spitzenspiel in der deutschen Bundesliga konnte die Stadtmeisterschaft im Schafkopf nicht aufhalten. Diese starke Konkurrenz haben die Freien Wähler –Wasserburger Block in der Terminplanung der Spieltage nicht berücksichtigt. Trotzdem konnte die Spielleitung am Samstag 52 Personen begrüßen, die vollen Einsatz zeigten, das Punktekonto für die Meisterschaftswertung aufzufüllen. Erstmals in dieser Spielzeit wurden drei Toutspiele beim Schiedsgericht anmelden. Bei einem Toutspiel kündigt der jeweilige Spieler im Vorhinein an, dass die Mitspieler am Tisch keinen Stich erreichen werden. Alle drei angemeldeten Spiele konnten gewonnen werden. Für das Risiko, dieses Spiel anzukündigen, erhält der jeweilige Spieler eine entsprechend hohe Punkteanzahl. Diese hohe Punktebewertung beeinflusste und entschied den Tagessieg. Den Tagessieg dieser Spielrunde hat Christian Bauer mit 49 Punkten für sich entschieden. Mit dem gleichen Punktestand, jedoch ohne gewonnen Tout konnte Manfred Koal den zweiten Platz belegen. Knapp gefolgt von Carola Sinzinger auf Platz 3 mit 42 Punkten. Der nächste Spieltag findet am 11 März beim Huberwirt statt. Beginn ist 19.00 Uhr. Wer sich erst jetzt für die Teilnahme entscheidet, kann den Stadtmeistertitel zwar nicht mehr erreichen. Hierzu ist die Mindestteilnahme an 3 Spieltagen nötig. Trotzdem winkt dem Tagessieger ein stattlicher Geldpreis. Dies ist für die Teilnahme allemal ein starkes Argument. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

ZWEITER SPIELTAG DER MEISTERSCHAFTSSERIE HART UMKÄMPFT

In der Klosterschänke in Attel fanden sich am vergangenen Samstag noch mehr Schafkopfspieler ein, wie zum Turnierauftakt. 72 Spieler versuchten an 18 Tischen ihr Punktekonto für die Endabrechnung der diesjährigen Stadtmeisterschaft aufzubessern. Seit sieben Jahren veranstalten die Freien Wähler – Wasserburger Block diese Meisterschaftsserie. Immer in der Fastenzeit werden an fünf verschiedenen Spieltagen in 5 verschiedene Gaststätten im Gemeindebereich Wasserburg die Meisterschaftsspiele ausgetragen. Den Tagessieg am zweiten Spieltag konnte mit 64 Punkten Sepp Fodermeier für sich verzeichnen. Knapp verfehlte mit 55 Punkten Walter Schwarzmeier den Sieg und freute sich trotzdem über den zweiten Platz der Tageswertung. Martin Mayr belegte mit 48 Punkten den dritten Platz. Die ersten drei Tagessieger wurden mit einem Geldpreis belohnt. Alle weiteren Tischbesten wurden ebenfalls mit einer Kochsalami „getröstet“. Die Meisterschaft macht eine Woche Pause und findet am 05.03.2016 um 19.00 Uhr beim Wimmerwirt ihre Fortsetzung. Bei der Bekanntgabe der Tagesplatzierungen stellte Spielleiter Armin Sinzinger fest, dass grundsätzlich noch keine Entscheidung gefallen ist. Jeder der Anwesenden kann den Stadtmeistertitel noch für sich erringen. Ebenso ist es jederzeit noch möglich, in das Turnier einzusteigen. Für die Wertung ist es notwendig, mindestens 3 Spielergebnisse vorzuweisen. Demzufolge kann jeder Spieler der Stadtmeisterschaft noch beitreten. Anmeldungen zum Spieltag sind nicht notwendig.

DIE JAGD UM DIE WASSERBURGER SCHAFKOPFKRONE HAT BEGONNEN.

Traditionell startet die Stadtmeisterschaft im Schafkopf in der Fastenzeit. In Abwesenheit des Titelverteidigers haben sich am vergangenen Samstag in der Landwirtschaft in Staudham 69 Spieler zusammengefunden. Ziel jedes Mitspielers ist es, möglichst viele Pluspunkte für die Endabrechnung der Meisterschaftsserie zu erspielen. Den Auftakt konnte mit 64 Pluspunkten Michael Flamminger für sich entscheiden. 52 Punkte konnte der zweitplatzierten Patrick Lerch auf seinem Konto gutschreiben. Den dritten Platz belegte mit 48 Punkten Peter Huber. Die Tagessieger wurden jeweils mit einem ansehnlichen Geldpreis ausgezeichnet. Erstmals wurden die Tischbesten ebenfalls mit einem Tischpreis belohnt.

Der zweite Spieltag der Stadtmeisterschaft wird am kommenden Freitag, den 19.02.2016 um 19.00 Uhr in der Klosterschänke Attel ausgetragen. Der Einstieg in die Meisterserien ist jederzeit noch möglich, da von den insgesamt 5 Spieltagen nur die drei besten Ergebnisse zur Endabrechnung herangezogen werden. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Weitere Auskünfte erteilt der Spielleiter und Organisator Armin Sinziger unter der Telefonnummer 08071/50264.

NEUER STADTMEISTER IM SCHAFKOPF GESUCHT

Freie Wähler – Wasserburger Block veranstaltet die siebte Stadtmeisterschaft im Schafkopf

Fastenzeit ist seit nunmehr sieben Jahren Schafkopfzeit. Zum siebten Mal veranstaltet die Wählervereinigung Freie Wähler – Wasserburger Block die Stadtmeisterschaft im Schafkopf. So auch in diesem Jahr. In insgesamt 5 Gastwirtschaften im Stadtbereich an 5 verschiedenen Spieltagen können Punkte für die Endabrechnung der Meisterschaft gesammelt werden. Pro Spieltag werden von den Teilnehmern insgesamt 60 Meisterschaftsspiele geführt. Das Ergebnis aller Spieltage fließt dann in die Endabrechnung und Bewertung ein. Eine Mindestteilnahme an 3 Spieltagen ist notwendig, um in dieser eine Platzierung zu belegen. Bei der Teilnahme an allen 5 Spieltagen werden von der Spielleitung die drei Besten Spielergebnisse in die Stadtmeisterschaftsbewertung herangezogen. Stadtmeister wird der Spieler, der die meisten Punkte .

Die Startgebühr pro Spieltag und Teilnehmer beträgt € 10,00. Die drei Sieger eines Spieltages erhalten einen Geldpreis. Die Stadtmeister, der Vizemeister und der Drittplatzierte der Meisterschaft erhalten einen stattlichen Geldpreis. Der Stadtmeister wird zusätzlich mit einem Wanderpokal ausgezeichnet. Weitere Informationen erteilt der Initiator, Organisator und Spielleiter Armin Sinzinger unter der Telefonnummer 08071/50264. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Die Austragungsorte der Stadtmeisterschaft in 2016 sind:

Landwirtschaft 13.02.2016 19.00 Uhr
Klosterschänke Attel 19.02.2016 19.00 Uhr
Wimmer Wirt 05.03.2016 19.00 Uhr
Huber Wirt 11.03.2016 19.00 Uhr
Paulaner Stuben 18.03.2016 19.00 Uhr

Mit freundlichen Grüßen
Armin Sinzinger
II. Vorstand
Freie Wähler – Wasserburger Block e.V.

Es würde mich freuen, wenn Du an unserer Stadtmeisterschaft im Schafkopf wieder teilnehmen kannst. Auch würde ich mich darüber freuen, würdest Du einen weiteren Mitspieler zur Teilnahme animieren.

Sollten zur Veranstaltung noch weiter Fragen offen stehen, bin ich jederzeit bereit, diese unter der Telefonnummer 015774084266 oder 08071/50264 zu beantworten.

Stadtmeisterschaft 2015

Stadtmeisterschaft 2015

WASSERBURG HAT NEUEN STADTMEISTER IM SCHAFKOPF

Einige Überraschungen konnte der letzte Spieltag der Stadtmeisterschaft für die 49 Teilnehmer noch bringen. Bei seinen Begrüßungsworten erklärte der Spielleiter Armin Sinzinger, dass an diesem Spieltag noch mindestens 15 Spieler die Möglichkeit haben, den Stadtmeistertitel für sich zu erringen. Entsprechende motiviert gingen alle Teilnehmer an die letzten 60 Meisterschaftsspiele pro Spieltisch. In der zurückliegenden Meisterschaftsrunde wurden von insgesamt 104 Teilnehmern 4.455 Meisterschaftsspiele absolviert. Den letzten Spieltag konnte mit 52 Punkten Andrea Ried für sich entscheiden. Gefolgt von Rudolf Eser mit 46 Punkten und Falko Seyffahrt mit 39 Punkten.

War die Berechnung des Tagessieges noch einfach, musste für die Berechnung des Stadtmeisters in den gesamten Spielunterlagen der Meisterschaftsrunde recherchiert werden. In der diesjährigen Meisterschaft war die Vergabe des Meistertitels so knapp, wie noch nie. Der Stadtmeister und der Zweitplatzierte haben die von den Freien Wähler – Wasserburger Block veranstaltete Ehrenrunde mit der gleichen Punktezahl abgeschlossen. Einzig die vom neuen Stadtmeister gespielten zwei Solo Tout gaben den Ausschlag, den Titel für sich zu beanspruchen. Stadtmeister wurde mit 127 Punkten Franz Kilger. Zweiter mit gleicher Punkteanzahl wurde Ludwig Geisberger. Dritte und erstmals als weiblicher Vertreter auf dem „Trepperl“ wurde Andrea Ried mit 112 Punkten. Franz Kilger erhielt als sichtbaren Ausdruck der Meisterwürde vom Spielleiter Sinzinger den Wanderpokal überreicht. Außerdem wurde an die drei Erstplatzierten ein ansehnlicher Geldbetrag ausgehändigt.

Armin Sinzinger bedankte sich bei den Sponsoren der Meisterschaft. Die Stadtsparkasse Wasserburg stattet die Spielserie seit Beginn mit Spielkarten aus, die Firma Büromaschinen Pöhmerer stiftete den Pokal und stellt die notwendigen Kugelschreiber zur Verfügung. Auch bedankte sich Sinzinger noch bei den Wirten, welche immer die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Abschließend dankte der Spielleiter allen teilnehmenden Spielern und bestätige eine faire Spielweise.

Mit freundlichen Grüßen
Armin Sinzinger
II. Vorstand
Freie Wähler – Wasserburger Block e.V.

Es würde mich freuen, wenn Du an unserer Stadtmeisterschaft im Schafkopf wieder teilnehmen kannst. Auch würde ich mich darüber freuen, würdest Du einen weiteren Mitspieler zur Teilnahme animieren.

Sollten zur Veranstaltung noch weiter Fragen offen stehen, bin ich jederzeit bereit, diese unter der Telefonnummer 015774084266 oder 08071/50264 zu beantworten.

Stadtmeisterschaft 2014

Stadtmeisterschaft 2014

Wasserburger Stadtmeisterschaft Entschieden!

v.l.n.r. Zweitplatzierter Günter Weiß, Stadtmeister Heinrich Zwickel, Drittplatzierter Matthias Grasberger, Organisator Armin Sinzinger

Wieder wird die Stadtmeisterehre aus der Innstadt „entführt“

Zum fünften Mal wurde in diesem Jahr der Stadtmeistertitel im Schafkopf ausgespielt. In fünf verschiedenen Wirtschaften im Stadtgebiet Wasserburg wurde der diesjährige Meistertitel an fünf Spieltagen ausgekartelt. In dieser Spielsaison nahmen 84 Teilnehmer an der Stadtmeisterschaft teil. Nicht alle konnten in die Gesamtwertung eingetragen werden, nachdem hierfür die Teilnahme an mindesten 3 Spieltagen notwendig ist. Trotzdem wurden von den gesamten Teilnehmern 3.940 Spiele absolviert. Wie in der letzten, so auch in dieser Saison wurde die Meisterehre des Stadtmeisters aus der Innstadt entführt. Der diesjährige Stadtmeister im Schafkopf kommt aus dem Gemeindebereich Haag. Heinrich Zwickl hatte in der Gesamtwertung die meisten Punkte erspielt. Deutlicher als im letzten Jahr erspielte sich Heinrich Zwickl einen Vorsprung von 16 Punkten. Mit 137 Punkten siegte Heinrich Zwickl vor Günter Weiß mit 121 Punkten. Mit 107 Punkten belegte Matthias Grasberger den dritten Platz. Für den Stadtmeistertitel überreicht der Turnierorganisator Armin Sinzinger einen Wanderpokal. Ebenso erhielt Heinrich Zwickl einen ansehnlichen Geldbetrag als Gewinn. Auch der Vizemeister und der Drittplatzierte wurden mit einem ansehnlichen Gewinn ausgezeichnet. Noch am letzten Spieltag hatten mindestens 15 Spieler die Möglichkeit, die Stadtmeisterehre zu erspielen. So war dann auch der letzte Spieltag hart umkämpft. Alle Teilnehmer des Spieltages versuchten ein gutes Tagesergebnis für die Endabrechnung zu präsentieren. Den letzten Spieltag gewann Ludwig Scheupel mit 47 Punkten, gefolgt von Günter Weiß mit 41 Punkten. Drittplatzierter am Abschlusstag wurde Bea Mittl mit 38 Punkten. Auch die Tagessieger wurden von Armin Sinzinger mit einem Tagespreis ausgezeichnet. Armin Sinzinger, der die Stadtmeisterschaft im Auftrag der Wählervereinigung Freie Wähler – Wasserburger Block veranstaltet, dankte allen Anwesenden für die Teilnahme. Auch vergas er nicht, sich bei den beteiligten Wirten und bei den Sponsoren der Veranstaltung zu bedanken. Zum Ende erhielt jeder Schafkopfer, der an allen Spieltagen teilgenommen hat, ein Wurstpräsent. Die Termine für die nächste Spielsaison werden allen Teilnehmern schriftlich mitgeteilt.

Mit freundlichen Grüßen
Armin Sinzinger
II. Vorstand
Freie Wähler – Wasserburger Block e.V.

Es würde mich freuen, wenn Du an unserer Stadtmeisterschaft im Schafkopf wieder teilnehmen kannst. Auch würde ich mich darüber freuen, würdest Du einen weiteren Mitspieler zur Teilnahme animieren.

Sollten zur Veranstaltung noch weiter Fragen offen stehen, bin ich jederzeit bereit, diese unter der Telefonnummer 015774084266 oder 08071/50264 zu beantworten.